Investieren unter 18 Jahren: 5 Investitionsmöglichkeiten | Sparkojote

Posted by Someone 2021.02.02 09:41  •  Comments (64)  • 

Skip to content Blog Podcast Depot Dividenden Über mich Forum Instagram YouTube Blog Podcast Depot Dividenden Über mich Forum Instagram YouTube

Investieren unter 18 Jahren: 5 Investitionsmöglichkeiten👦🏻💰

Investieren unter 18 Jahren: 5 Investitionsmöglichkeiten👦🏻💰

Thomas der Sparkojote Bildung & Humankapital Depot Dividenden 29. August 2019 | 2

Du bist Schüler, Student oder Auszubildender. Du hast dein erstes Gehalt erhalten und willst es gewinnbringend investieren?

Dann habe ich nachfolgend 5 Investmentmöglichkeiten, die dir besonders als Minderjährigen helfen werden, in der Zukunft ein erfolgreicher Börsianer zu werden.

Aber wer bin ich? Ich bin Marco alias Finanzeule und betreibe den gleichnamigen Finanzblog. Ich habe 2018 begonnen an der Börse zu investieren, mit dem Ziel die finanzielle Unabhängigkeit und später auch Freiheit zu erreichen. Um meinen Weg zu dokumentieren und um andere junge Menschen in meinem Alter zu inspirieren habe ich begonnen, über meinen Weg zu schreiben. Mein Blog ist in erster Linie ein Finanztagebuch. Es steht dir als Erfahrungsbericht zur Seite, damit du aus den Anfängerfehlern eines jungen Kapitalisten lernen kannst und um selbst ein erfolgreicher Investor zu werden. Nun genug zu mir, weiter geht es mit dem eigentlichen Beitrag.

In dieser kleinen 5-teiligen Gastbeitrags-Reihe lasse ich Bloggerkollege Marco die Finanzeule, seine Einblicke als jungen Investor mit dem Finanzrudel teilen. Er hat bereits mit 17 Jahren sein erstes Depot erstellt und wird besonders auch die Sicht eines deutschen Junginvestor vertreten. Vielen Dank für das Teilen deiner Erfahrungen.

Thomas der Sparkojote

Wie fange ich an?

Im ersten Schritt solltest du beginnen zu sparen. Ja ich weiß, in jungen Jahren will man das nicht unbedingt hören, aber ich will dir zeigen, warum das so wichtig ist.

Die Ausrede Jetzt kann ich noch nicht sparen, aber wenn ich später mehr verdiene werde ich damit anfangen – wird aus zweierlei Gründen nicht funktionieren:

Übung macht den Meister

Der erste Grund lässt sich gut mit dem Sprichwort „Übung macht den Meister“ zusammenfassen. Denn du kannst laufen, weil du als Kleinkind begonnen hast und jetzt mehrere Jahre Übung darin hast. Hättest du erst mit 12 Jahren angefangen zu laufen, wärst du immer noch wackelig auf den Beinen.

Denn sobald du eine Tätigkeit immer wiederholst, brennt sie sich in dein Gehirn ein und es passiert unterbewusst.

Deshalb solltest du so früh wie möglich anfangen zu sparen. Damit konditionierst du dich selbst und kannst nach jeder Gehaltserhöhung automatisch mehr sparen, weil du das zusätzliche Einkommen nicht sofort verkonsumieren willst. Denn du hast ja Übung darin dein Konsumverhalten NICHT an dein Gehalt anzupassen.

Es spielt keine Rolle wie viel jemand verdient, ob es 1.000 EUR, 10.000 EUR oder 100.000 EUR im Monat sind. Jeder Lifestyle lässt sich an den Geldbeutel anpassen und egal wie viel du verdienst, du wirst immer auch genauso viel ausgeben.

Es sei denn du bist dir dessen bewusst und fängst an diesen Teufelskreis zu durchbrechen!

Die mächtigste Waffe ist der Zinseszins

Der zweite Grund ist auch relativ simpel: der Zinseszins.

Wenn du dich schon etwas mit der Börse auseinandergesetzt hast, wird dir der Begriff etwas sagen, wenn nicht ist das auch nicht so schlimm.

Dividenden Wachstum durch Erhöhungen und Zukäufe

Erklärung „Zinseszins“

Du erhältst auf deine 1.000 EUR 10% Zinsen. Damit hast du am Ende des Jahres 1.100€. Im nächsten Jahr erhältst du dann aber nicht wieder 100 EUR, sondern 110 EUR.

Wie das? Sobald du die erhaltenen Zinsen deinem angesparten Kapital hinzufügst, ist der Zinsbetrag des nächsten Jahres etwas größer. Denn jetzt wird nicht nur dein Startkapital in Höhe von 1.000 EUR verzinst, sondern auch die 100 EUR Zinsen die du wieder reinvestiert hast. Das ist der Zinseszins

Spannend wird es dann, wenn du das Kapital und die Zinsen mehrere Jahre hältst. Bei einer Rendite von 7% verdoppelt sich dann dein angespartes Kapital alle 10,25 Jahre.

Beginnst du erst mit 40 monatlich zu sparen, verdoppelt sich das Kapital 2-mal bis zur Rente. Fängst du mit 20 Jahren an zu sparen, verdoppelt sich das Kapital 4-mal.

Um das Ganze nicht zu mathematisch und unverständlich zu erklären sollte die Tabelle es verdeutlichen. Du kannst dir merken, je höher die zu erwartende Rendite ist, desto größer wird der Unterschied am Ende ausfallen!

Jahre 20 30 40 50 60 Person 1 0 € 0 € 100.000 € 200.000 € 400.000 € Person 2 100.000€ 200.000€ 400.000€ 800.000€ 1.600.000€

Was soll ich jetzt tun?

Nachdem du verstanden hast, wie wichtig sparen in jungen Jahren ist stellt sich die Frage, wohin mit dem ganzen angesparten Geld?

Dafür habe ich nachfolgend 5 Ideen aufgelistet, die du in jungen Jahren tun kannst, um dich auf das spätere Leben und vor allem das Investieren an der Börse vorzubereiten.

Kapitalmarkt

Diversifikation im Investment Portfolio

Die mit Abstand interessanteste Investmentmöglichkeit ist natürlich die Börse. Es ist verlockend die Kursgewinne zu beobachten und Dividenden zu erhalten. Ich spreche da aus Erfahrung.

Trotzdem muss man sich im Klaren sein, dass diese Anlagemöglichkeit auch zu einem Totalverlust führen kann.

Der Vorteil in jungen Jahren ist aber, dass man einen langen Anlagehorizont hat und die Fehler mit kleinem Geld macht. So lernt man (hoffentlich) aus diesen und kann in der Zukunft umso höhere Renditen erzielen.

Ich empfehle dir, einen gewissen Teil deines Ersparten an der Börse zu investieren. Ob du das in Form von ETFs oder Einzelaktien machst ist dir selbst überlassen.

Sollte dich das Thema näher interessieren empfehle ich dir den zweiten Gastbeitrag (erscheint am 6. September) von mir. Dort erkläre ich ausführlich, wie du ein Depot eröffnest, deine erste Aktie kaufst und welche Hürden es dabei zu meistern gilt.

Ich spreche hier aus Erfahrungen, denn ich habe bereits mit 17 Jahren angefangen an der Börse Aktien und ETFs zu kaufen.

(finanzielle) Weiterbildung

Du denkst bestimmt, was will der jetzt von mir. In der Schule, der Ausbildung oder dem Studium habe ich genug zu lernen, das brauche ich nicht auch noch, um an der Börse zu investieren.

Doch ich empfehle dir ein paar grundlegende Lektüren zu lesen, um dich mit der Börse vertraut zu machen. Dabei geht es nicht darum hunderte Bücher zu verschlingen, sondern gezielt die Bücher zu konsumieren, die dich in der jeweiligen Situation weiterbringen.

Willst du beispielsweise in ETFs investieren, dann lies ein Buch, das genau dieses Thema ausführlich behandelt. Ich selbst habe mir für 2019 eine Bücherliste zusammengestellt, die alle Themen abdeckt in denen ich mir noch Wissen aneignen will.

Dein eigenes Business starten

Die dritte Möglichkeit ist es ein eigenes Business zu starten. Im 21. Jahrhundert hast du unendlich viele Chancen um Geld im Internet zu verdienen.

Ob du Produkte günstig einkaufst und teuer weiterverkaufst (Reselling) oder einen Blog über dein Hobby schreibst. Überall gibt es die Möglichkeit Mehrwehrt für eine bestimmte Zielgruppe zu schaffen und daraus ein Geschäftsmodell zu kreieren.

Fängst du damit schon in jungen Jahren an, gibt es hier auch eine Art Zinseszins. Denn du betreibst es anfangs als Hobby und bist noch nicht auf das Geld angewiesen. Somit kannst du den Gewinn wieder reinvestieren und schnell wachsen.

Bist du dann mit deiner Ausbildung fertig und hast nebenbei fleißig an deinem Projekt gearbeitet kannst du dir damit ein gutes Nebeneinkommen aufbauen.

Dieses Geld kannst du dann nutzen, um es an der Börse zu investieren, weniger zu arbeiten oder ganz in die Selbständigkeit überzugehen.

Dein eigenes Unternehmen bietet dir in dieser Richtung unendlich viele Möglichkeiten. Trotzdem solltest du darauf achten, dass es skalierbar ist. Denn wenn du irgendwann davon leben willst muss es genug Geld abwerfen und automatisierbar sein. Denn wer will 24 Stunden am Tag Sklave seiner eigenen Projekte sein.

Denn auch hier gilt, wenn es dir keinen Spaß macht, wirst du es nicht lange genug betreiben, um die Resultate deiner Arbeit zu sehen.

Wann hast du mit dem Investieren begonnen und was war dein erstes Investment? Schreibe dazu gerne einen Kommentar unter diesen Beitrag!

Über Letzte Artikel Thomas der Sparkojote Personal Finance Blogger bei sparkojote.ch Mein Name ist Thomas Kovacs (24) und ich betreibe diesen Schweizer Finanzblog. Ich habe es geschafft im jungen Alter ein Vermögen von über 808’000CHF (751’000€) anzusammeln. Seit 5 Jahren investiere ich aktiv an der Börse und teile meine Reise zur finanziellen Freiheit auf diesem Blog. Ich lege viel wert auf Transparenz, zum Beispiel kann man mein vollständiges Aktien-Depot einsehen. Seit kurzem widme ich mich der Selbständigkeit und arbeite Vollzeit an meinem Ecommerce Business , welches ich mit 17 Jahren gestartet habe. Als Ergänzung zum Blog führe ich einen gleichnamigen YouTube-Kanal . Dort berichte ich brandaktuell über meine Investments, die Selbständigkeit und den Minimalismus. Um mehr über mich und meine Person zu erfahren, besuche meine "Über mich"-Seite . Letzte Artikel von Thomas der Sparkojote ( Alle anzeigen ) Coop Supercard Kreditkarte Schweizer Erfahrungsbericht 💳 🇨🇭 - 2. Februar 2021 500’000 CHF ZIEL für 2021? Depot Update Januar 2021 💡💸 - 1. Februar 2021 Monatsbericht Passives Einkommen im Januar 2021 (1/12) 📊💰 - 31. Januar 2021

Ähnliche Beiträge

als minderjähriger investieren an der börse investieren als midnerjähriger finanzeule in aktien investeiren als 16 jähriger in aktien investeiren als 17 jähriger in aktien investeiren als 18 jähriger Investieren unter 18 Jahren: 5 Investitionsmöglichkeiten marco die finanzeule marco gerst Mit unter 18 jahren vermögen aufbauen unter 18 jahren vermögensaufbau vermögensaufbau als minderjähriger was soll ich mit meinem geld tun zinseszins mit 18 jahren

Beitrags-Navigation

Previous: Previous post: Als Schweizer kostenlos Apple Pay nutzen 🇨🇭📲 Next: Next post: Die Abrechnung Dividenden & Haushaltsbudget – August 2019 💶

2 Responses

M MIA sagt: 29. August 2019 um 13:53 Uhr

Hi ich habe für unsere Kinder ein Wertschriftendepot auf meinen Namen, da unter 18 J.
Letzten Monat wurde der Grosse 12, ab da kann mein Kind ein Konto machen. Also Lohn von der Bank, darf er jeden Mittwoch gratis ins Kino, tolle Sache. Er sehnte sich darauf, vorher musste er aber das Buch „ein Hund namens money“ lesen und wir sprachen seit ca. 1 Jahr immer mal wieder vom Geld. Dann gingen wir zusammen an die Sache und berechneten sein nächstes Sparziel: Töffliprüfung, dann suchten wir Infos über die Kosten und den Zeitpunkt ab wann man diese machen darf. Als wir die Kosten hatten wurden die ab 12. Geburtstag bis 2 Monate vor seinem 14. Geburtsag berechnet. Fazit: Taschengeld geht nur der Teil auf sein Privatkonto wo nach Abzug der Sparrate für das Mofa übrig bleibt, Rest auf das Sparkonto. Ich denke es ist sehr wichtig, den Kindern schon vorzuleben, was Geld in jeder Art und Weise bedeutet . ach ja und das grosse Kind kriegt fürs Rasenmähen im Quartier einige Fr./Stunde und für gewisse Arbeiten hier im Haushalt, viele mache ich extra auf „Freiwillig“ auch ein bisschen Geld. Jedenfalls hat mein Kind ganze 40.00 Fr. freiwillig auf sein Sparkonto einbezahlt, gestern. Man ist das cool ja hoffe bleibt jedenfalls ist er total motiviert mal sehen. Die Kleine fragt auch schon nach hoffe, kriegen das auch hin. Ach ja und vom Depot welches ich für die Kinder anspare, da kriegen die nur Geld für wichtige Anschaffungen und sonst geht es, sobald sie arbeiten in deren 3. Säule, damit es nicht verpulvert wird 😉

C Christian sagt: 4. September 2019 um 11:57 Uhr

Hoi Mia

Ich finde es richtig schön wie du das mit deinen Kindern machst und welche Erfolge es schon gebracht hat. Ich habe meinem 8 Jährigem Sohn jeden Abend in den Sommerferien aus dem Buch „ein Hund namens Money“ vorgelesen. Ich finde das Buch einfach nur Klasse und empfehle es immer weiter. Selbst die Eltern lernen noch was dabei! Das mit der 3 Säule finde ich eine interessante Lösung. Mal schauen ob ich es auch so handhabe.

LG
Christian

P.S.: Sobald meine Tochter (1 Jahr alt) gross genug ist, werde ich ihr ebenfalls aus dem Buch vorlesen. 😉

Schreibe einen Kommentar Antworten abbrechen

Sparkojote YouTube
► Ich empfehle

Sichere dir 100 CHF Trading Credits auf Swissquote mit dem Aktionscode "MKT_SPARKOJOTE" über diesen Link. * (Mindesteinzahlung 1000 CHF)


Ersten Monat kostenlos Aktienanalysen lesen, in den nachfolgenden Monaten für je 100.00€ über diesen Link. *
► Säule 3a*
Newsletter
Aktuelle Kommentare
d Dieter zu Kauf von Vanguard FTSE All World ETF – Damit werde ich mir meine Altersvorsorge SICHERN! 💰🇨🇭 a Alain Surlemur zu Gamestop Hype Rebellion der Privatanleger? Short-Squeeze 🎮 🍋 o Olli zu Gamestop Hype Rebellion der Privatanleger? Short-Squeeze 🎮 🍋 p Thomas Sähn zu Monatsbericht Passives Einkommen im Januar 2021 (1/12) 📊💰 s Simon zu Gamestop Hype Rebellion der Privatanleger? Short-Squeeze 🎮 🍋
► Mein Depot*
Finanzrudel Podcast

Blogs die ich lese:
Amazing Toys Auswanderluchs Erfolgsmaschine Ex-Studentin Finanzblogroll Finanziell Frei mit 30 Geldz Plutusandme Rente mit Dividende Tim Schäfer Media
► Mein Konto*
Beliebte Beiträge
Schweizer Broker Swissquote Erfahrungsbericht + 100 CHF Gutscheincode 🇨🇭📊
Zak Cashless (Bank Cler) Erfahrungsbericht und Fazit + 50 CHF Gutscheincode 🎁💎
Kauf von Calida AG 16.14% Sachdividende Pyjamas bis ans Lebensende? 👕🤗
Wie viel Geld sollte man mit 30 gespart haben 💰📊
13‘000 CHF in der VIAC 3a Säule investiert 💰👴🏻
Aktuelle Beiträge
Coop Supercard Kreditkarte Schweizer Erfahrungsbericht 💳 🇨🇭 2. Februar 2021 500’000 CHF ZIEL für 2021? Depot Update Januar 2021 💡💸 1. Februar 2021 Monatsbericht Passives Einkommen im Januar 2021 (1/12) 📊💰 31. Januar 2021 Gamestop Hype Rebellion der Privatanleger? Short-Squeeze 🎮 🍋 30. Januar 2021 Die beste 3a-Säule? ich bin jetzt bei Frankly 🏦💡 28. Januar 2021

Bekannt aus

Partner

‎‎‎‎‎‏‏‎ ‎‏‏‎ ‎‏‏‎ ‎‏‏‎ ‎‏‏‎ ‎

Impressum Datenschutz Kontakt Archiv Sitemap
*Affiliate Link

Sparkojote

Sparkojote.ch © 2016 - 2021 ·
Made with ❤️ and 🍵 in Zurich.

🎙️ Finanzrudel Podcast 🎧

Diese Website benutzt Cookies 🍪 und verwendet Google Analytics. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. OK Erfahre mehr